PALMOFT

Die bestehende Villa  wird durch einen mehrgeschossigen Baukörper mit 5 Wohnungen ersetzt. Der Footprint des Neubaus vergrössert sich dabei  . Daraus resultiert eine neue Ordnung der Aussenräume, die Bezug nimmt auf die örtlichen Qualitäten der Topografie und der Parzellenausrichtung. 
Der Baukörper wird so ausgebildet, dass das bestehende Terrain im Terrassencharakter  erhalten bleibt und zusammen mit den Fassaden des Neubaus einen Aussenraum definiert, welcher der Gemeinschaft dienen soll. 
Die terrassierte Topografie entlang der Parzellengrenzen bleibt erhalten und wird für den gemeinschaftlichen Gebrauch in Stand gestellt. Insgesamt soll der „Grünanteil“ der neuen Anlage gegenüber der heutigen Situation vergrössert werden. Dem entsprechend soll auch die Farbigkeit des Fassadenmaterials / Stützmauern im Einklang zum Baumbestand und zu einem überwiegenden Grünanteil stehen.

1/2